Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sehr geehrte Patienten,

 

Wir impfen derzeit mit dem mRNA basierten Impfstoff Comirnaty (von BioNTech/Pfizer), seit dem 20.4. impfen wir  zusätzlich mit dem vektorbasierten Impfstoff Vaxzevria von Astra Zeneca, dessen Priorisierungspflicht am 22.4. vom Senat aufgehoben wurde.Der Impfstoff von Moderna ist für uns nicht lieferbar. Die Impfstoffmenge ist derzeit noch begrenzt. 

 

Die Verimpfung von Vaxzevria (AstraZeneca/Johnson&Johnson) erfolgt nach unserer Warteliste. Nähere Erläuterungen, wie Sie auf diese Liste gelangen können Sie auf der Seite AstraZeneca-Warteliste nachlesen. 

 

Sollten Sie eine Coronainfektion bereits durchgemacht haben, kommen Sie frühestens nach 6 Monaten für die Verabreichung einer einzigen Dosis Impfstoff in Frage.  Durch die Erkrankung haben Sie schon eine Grundimmunität, die durch den Impfstoff nur noch verstärkt wird. Eine Verabreichung des Impfstoffes vor Ablauf von 6 Monaten nach Infekt birgt die Gefahr einer verstärkten Immunreaktion und somit gravierender, vermeidbarer und unnötiger Nebenwirkungen.

 

Hinweise für eingeladene Patienten

 

Für die Patienten, die eine Impfeinladung von uns per Telefon/ SMS/ E-mail erhalten haben, stehen die folgenden Dokumente zur Aufklärung und Einwilligung zum Download bereit. Wir bitten Sie diese ausgefüllt zum vereinbarten Impftermin mitzubringen. Etwaige Fragen zur Impfung beantworte ich den geladenen Patienten gern im Vorfeld per E-mail, telefonisch bzw. natürlich persönlich.

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie am Vortag der Impfung Fieber  (= Temperatur über 38,5°C) entwickeln sollten. Wenn Sie sich in der Wartezeit zwischen Einladung und Impfung mit dem Virus infiziert haben sollten,  informieren Sie uns bitte ebenfalls. Ihr Impftermin wird dann verlegt. Weitere Details finden Sie in den Dokumenten unten.

 

Unterlagen, die Sie bitte zur Impfung mitbringen:

Für Patienten, die den Impfstoff von BioNtech erhalten sollen:

 

 

Für Patienten, die den Impfstoff von AstraZeneca oder Johnson&Johnson erhalten sollen:

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Lieferengpässen eine Terminverschiebung erfolgen muss. Wir können im Umkehrschluss bei der Terminplanung leider wenig Flexibilität walten lassen, da sonst die effektive Verimpfung gefährdet wird. Die Termine zur Impfung sind so geplant, dass sich möglichst wenige Patienten in der Praxis begegnen können. Kommen Sie daher bitte nicht zu früh bzw. zu spät.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?